16. Dezember 2021

Fußball-Weltauswahl von Global United FC zeigt Herz und übernimmt Verantwortung

Team Global United beim „Charity-Kick“ in Mariental, Namibia (Foto: Global United FC)

Seit 11 Jahren am Ball: Aktiver Klimaschutz und soziales Engagement für Menschen in Not

„We love Football. We love our Planet.“, so die eindeutige Kernbotschaft der gemeinnützigen Fußball-Foundation Global United FC (globalunitedfc.com). Auf den ersten Blick wirkt die von Fußball-Globetrotter Lutz Pfannenstiel gegründete Foundation wie ein „Who is Who“ der Fußball-Weltauswahl aus Top-Stars vergangener Jahre.

Mehr als 500 namhafte – ehemalige und teils noch aktive – Fußballprofis beiderlei Geschlechts, Trainer, Schiedsrichter, Spitzensportler anderer Sportarten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens haben sich den Zielen dieser einzigartigen Organisation verpflichtet. Die Liste der Fußball-Botschafter liest sich wie die internationale Hall of Fame der beliebtesten Idole aus der Fußballwelt: angefangen bei afrikanischen Legenden wie Anthony Baffoe, Samuel Kuffour, Hans Sarpei, Lolo Goraseb, Jay Jay Okocha und George Weah, über die Brasilianer Cafu, Zé Roberto, Dante und Elber, die Kolumbianer Valderrama und Aprillia bis hin zu den Europäern Guido Buchwald aus Deutschland, Krassimir Balakow aus Bulgarien, die Engländer Phil Neville und Tony Woodcock, den Finnen Jari Litmanen, den Franzosen Christian Karembeu, die Italiener Gennaro Gattuso und Cesare Prandelli, den Kroaten Nico Kovac, die Niederländer Roland de Boer und Geert Brusselers, den Spanier Gaizka Mendieta, und, und, und… Ein Stelldichein aus Weltmeistern, Afrika-, Südamerika- und Europameistern, Champions League-Siegern! Mehr als 150.000 Profispiele an Erfahrung bringen die Protagonisten dieses weltweit einzigartigen Teams in die unterschiedlichsten Projekte ein, die soziales Engagement und aktiven Klimaschutz verfolgen. Nicht reden, sondern handeln ist die oberste Maxime bei Global United FC.

Klimaschutzprojekte und humanitäre Hilfen werden in Landshut geplant

Aber was qualifiziert diese Legenden – heute vielfach als Trainer, Spielerberater, Manager, Politiker oder TV-Experten aktiv – für die durchweg ambitionierten Projekte?

Rainer Hahn investiert sein Herzblut als General Manager der Foundation mit Sitz im beschaulichen Landshut seit gut zehn Jahren in diese global aktive, gemeinnützige Institution. Er antwortet auf die Frage strohtrocken: „Erst mal gar nichts!“ Seit der Niederbayer die operative Verantwortung von Lutz Pfannenstil übernahm, dem Gründer, der als Vorstandsvorsitzender im Wesentlichen für das Lobbying und die Akquise von Spielern verantwortlich ist, hat er die Foundation Schritt für Schritt neu justiert. Heute liegen die Schwerpunkte des Engagements in Südafrika, Namibia und Süddeutschland.

Motto: “We love Football. We love our Planet.” Und jede Menge Spaß dabei...

Apropos Lutz Pfannenstiel: War da nicht was? Genau! Der als ZDF- und BBC-TV-Experte bekannte „Tausendsassa“ gilt immer noch als Weltrekordhalter für Transfers einer Fußballprofi-Karriere – er hat in diversen Ligen aller Kontinente dieser Erde gekickt. Während seiner Zeit als Keeper in Singapur war er vermeintlich in einen spektakulären Wettbetrug verwickelt, der ihm absichtlich „ans Bein gebunden wurde.“ In der mehrwöchigen Haftzeit, die ihn an den Rand des Wahnsinns getrieben hat, konnte er sein bisheriges Leben als Star auf der Überholspur intensiv reflektieren. Mit dem konsequenten Entschluss, das Leben als „arroganter“ Großverdiener zu verändern und etwas an die Menschen zurück zu geben, die hilfsbedürftig sind, die unter den Auswirkungen des fortschreitenden Klimawandels leiden… Gesagt, getan: Nachdem seine Unschuld bewiesen war, hielt der gebürtige Zwieseler aus dem Bayerischen Wald Wort!

Im elften Jahr seit Gründung wird Global United erwachsen

Zu Beginn der Aktivitäten im Jahr 2011 war alles – im Sinne einer Hilfsinitiative von Freunden – eher spontan und aktionistisch ausgerichtet. Auf Zuruf von Lutz Pfannenstiel wurde in der Community Geld gesammelt und dann flog das Team spontan in Krisengebiete, um den Opfern von Erdbeben wie beispielsweise in Haiti oder bei einer verheerenden Flutkatastrophe in Pakistan zu helfen. Dabei wurde für die Beteiligten schon mal der relevante Impfschutz in Tropengebieten vergessen. Im Ergebnis war das damalige Engagement zwar höchst lobenswert, weil den betroffenen Menschen aktiv geholfen werden konnte, aber unter dem Strich konnte man das eher als den bekannten Tropfen auf dem heißen Stein verbuchen.

Jahreshauptversammlung 2012 mit u.a. Gert Brusselers, links, Lutz Pfannenstiel, 2. v. links, Fredi Bobic, 2. v. rechts

Inzwischen wird bei Global United unter Führung von Rainer Hahn, Lutz Pfannenstiel, dem Aufsichtsratsvorsitzenden Fredi Bobic und einem kompetenten Beirat, strategisch geplant: Einerseits gilt es Charity-Spiele mit einer Auswahl der Fußballlegenden „für den guten Zweck“ zu organisieren. Die Erlöse aus diesen „Kicks“ fließen zu 100% in beispielsweise Bienenschutz-/Schulprojekte in Südost-Bayern. Andererseits finanzieren die Legendenspiele mittels entsprechender Vermarktung die vielschichtigen Aktivitäten in Afrika. Unabhängig von der verbesserten Professionalität der Organisation hat sich ein wesentlicher Aspekt bis heute nicht verändert: Die für die Fußballspiele und Projekte aktivierten Botschafter gehen dorthin, wo es wirklich weh tut, wo der persönliche Einsatz eines jeden einzelnen gefordert ist. Es gab und gibt bei Global United nicht ein einziges Projekt, für das ein Botschafter nicht persönlich in Verantwortung steht. Dass hierfür kein Cent an die Aktivisten bezahlt wird, versteht sich von selbst! Dieses langfristige, ehrenamtliche Engagement ist nachhaltig angelegt und insofern durchweg glaubwürdig… Denn: Persönliches Herzblut ist der Erfolgstreiber!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Climate Kick 2018 in Okahandja (YouTube GUFC)
Lutz Pfannenstiel beim Benefizspiel im Sinsheimer Stadion der TSG 1899 Hoffenheim 2017 – in Kooperation mit Viva con Agua wurde hier ein Wasserprojekt initiiert. (Foto: GUFC)

In Kooperation mit starken Partnern in strategischen Allianzen

Vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie galt es u.a. Brunnen-/Baumpflanzprojekte in vom Klimawandel gebeutelten Regionen Afrikas erfolgreich umzusetzen. Die aus der Pandemie resultierende Not der Menschen in den Townships von Südafrika verlagerte kurzfristig die Aktivitäten auf humanitäre Hilfen – mit der Einrichtung und dem Betrieb von Suppenküchen, die bis dato mit gut 50.000 Mahlzeiten die alltägliche Not der Menschen gelindert haben.

Global United wird beispielhaft von SAP, der TSG 1899 Hoffenheim und der Dietmar-Hopp-Stiftung unterstützt. Strategische Allianzen wurden mit den Organisationen „myclimate“, „Climate Neutral Now“ sowie „Humanitarian Empowerment Fund“ gebildet. Weitergehende Partner sind oder waren die Friedrich Naumann Foundation, Gondwana Collection Namibia, South African Airways, CP/Consult Consulting Services.

Weitere Gremienmitglieder sind beispielsweise im Aufsichtsrat Kristian Baumgärtner (Vorsitzender TSG 1899 Hoffenheim e.V.) und Geert Brusselers oder im Beirat Ehrenmitglied Tilmann Meuser (Geschäftsführer CP/Consult).

Dass die Aktivitäten von Global United weitestgehend nur Insidern bekannt sind, hat mit der gelebten Philosophie zu tun, dass – im Gegensatz zu anderen Foundations – auf die mediale Berichterstattung und Bekanntheit weniger Wert gelegt wird. Das praktizierte Motto unter Rainer Hahn: „Effektiv handeln anstatt posen und quatschen!“

BusinessNews365.de berichtet über aktuelle Themen rund um den Wirtschaftsstandort Deutschland. Immer im Blick: Europa und die Globalisierung! Mit News, Reportagen, Interviews und Videobeiträgen aus den Bereichen Finanzen, Lifestyle, Sport, Medien & Wirtschaft.

crossmenu